Ärztenachwuchs für die Region Landshut sichern

Kreistagsfraktion

Ruth Müller und Sebastian Hutzenthaler

SPD – Kreistagsfraktion setzt sich für die medizinische Versorgung im ländlichen Raum ein

Die medizinische Versorgung der Menschen im ländlichen Raum ist eines der wichtigsten Probleme unseres Gesundheitswesens. Die SPD Kreistagsfraktion möchte nun mit einer vorausschauenden Planung die medizinische Abdeckung in der Region in den kommenden Jahren fördern und ausbauen.Neben dem SPD- Antrag als Förderregion ‚Gesundheitsregion plus‘, der diese Woche im Kreistag beraten wird, strebt die SPD die Initiierung eines Ausbildungskonzeptes Allgemeinmedizin in Kooperation mit einer Lehrklinik an. 2015 wurde ein solches Modellprojekt bereits mit großem Erfolg an der Kreisklinik Dillingen eingeführt.
Das Konzept legt den Schwerpunkt der Praxisjahr-Ausbildung der Medizinstudenten auf den Bereich der Allgemeinmedizin mit Blick auf die Hausarzt-Ausbildung. Dadurch sollen Medizinstudenten früh an die hausärztliche Tätigkeit im ländlichen Bereich herangeführt und für diese berufliche Perspektive begeistert werden.
 

Durch ein Ausbildungskonzept nach dem Vorbild des Modellprojekts in Dillingen wird die Grundlage dafür gelegt, Medizinstudenten im Rahmen der Ausbildung in die ländlichen Regionen zu holen und die Akzeptanz des Hausarztberufes nachhaltig zu stärken.
Ziel wirkungsvoller Gesundheitspolitik muss es ein, die Allgemeinmedizin in der Ausbildung aufzuwerten. „Mit einem solchen Projekt in unserer Region können wir dem drängenden Problem des Hausärztemangels im ländlichen Raum entgegensteuern“, so Fraktionsvorsitzender Sebastian Hutzenthaler über die politische Motivation für die Antragsinitiative.
Die Region mit ausreichend Ärzten versorgt zu wissen sowie den Gesundheitszustand der Bevölkerung im Hinblick auf gesundheitliche Chancengleichheit mit dem Förderprogramm Gesundheitsregion plus zu verbessern, das hat sich die SPD Kreistagsfraktion zum Ziel gesetzt. „Wir werden alles daran setzen, die medizinischen Versorgungsstrukturen im Landkreis Landshut durch regionale Netzwerke und passgenaue Maßnahmen optimal für die Zukunft zu rüsten“, begründet Ruth Müller die SPD Initiativen in dem zweigliedrigen Antragspaket.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 001032455 -

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1032456
Heute:8
Online:1