Klimaschutz und Arbeitnehmerfragen sozial und ökologisch denken

Presse

Peter Forstner, Ruth Müller, Sebastian Hutzenthaler und Vincent Hogenkamp

SPD-Kreisverband Landshut gibt einstimmiges Votum für Bundestagskandidatur von Vincent Hogenkamp

„Auch auf Parteiebene hat Corona die Terminplanungen durcheinander gewirbelt“, stellte die Kreisvorsitzende Ruth Müller, MdL, im Rahmen einer digitalen Vorstandssitzung fest. Dazu eingeladen war Vincent Hogenkamp, mit dem sich die stellvertretenden Vorsitzenden Sebastian Hutzenthaler und Peter Forstner im Vorfeld zu einem persönlichen Gespräch getroffen hatten. Denn sowohl die geplanten Vorstellungsbesuche in den Ortsvereinen als auch die darauffolgende Nominierungsversammlung für die Bundestagswahl konnten pandemiebedingt nicht stattfinden und müssen ins neue Jahr verschoben werden. Der 24-jährige Student der Staatswissenschaften, Vincent Hogenkamp, hat bereits vor zwei Jahren in der SPD mehr Verantwortung übernommen, als er den Vorsitz im Unterbezirk, also für die Region Landshut übernahm. Seitdem hat er die Ortsvereine besucht, bei der Kommunalwahl Erfahrungen gesammelt und im Bürgerbüro bei der Landtagsabgeordneten Ruth Müller ein mehrmonatiges Praktikum absolviert. „Für uns ist es wichtig, dass wir im Bundestag wieder einen Ansprechpartner bekommen, der die Region kennt“, so stellvertretender Vorsitzender Peter Forstner. Dabei müsse auch bedacht werden, dass der Bundestagswahlkreis mit den beiden Landkreisen Landshut und Kelheim und der Stadt Landshut sehr unterschiedliche Strukturen und Voraussetzungen habe, ergänzte Sebastian Hutzenthaler. Zum einen gebe es die städtischen Herausforderungen in Landshut, Vilsbiburg und Kelheim, aber eben auch sehr ländliche und weitläufige Gemeinden, in denen beispielsweise Mobilität unter anderen Gesichtspunkten zu betrachten ist als in der Stadt. „Gerade die Region Landshut ist mit dem Schwerpunkt des Automobilsektors und der Nähe zu München eine Zuzugsregion“, erklärte Ruth Müller. Umso wichtiger sei es, auch Zukunftsthemen wie den Transformationsprozess in der verarbeitenden Industrie zu berücksichtigen. „Wir denken die Arbeit der Zukunft unter ökologischen und sozialen Bedingungen mit“, formulierte Ruth Müller eine Botschaft, die zugleich den Markenkern der Sozialdemokratie – die Interessen der Arbeitnehmer in diesem Land – beinhaltet. „Beim Thema Arbeit der Zukunft müssen wir auch immer an den Digitalisierungsprozess denken. Das Internet an jeder Milchkanne ist ein guter Leitfaden und lange überfällig“, ergänzt Hogenkamp.
Auch wenn der Wahlkampf im nächsten Jahr anders ablaufen wird als jemals zuvor, freut Vincent Hogenkamp sich auf die Aufgabe. „Ich freue mich sehr die SPD in unserer Region vertreten zu können. Für mich ist es wichtig, trotz der vielen unterschiedlichen Ausgangslagen in unserer Region, Lösungen anzubieten, die alle Menschen mitnehmen“, so Hogenkamp. Die drei Vorsitzenden des SPD-Kreisverbands empfahlen im Nachgang des persönlichen Gesprächs den Mitgliedern der Kreisvorstandschaft, die Bewerbung von Vincent Hogenkamp als Bundestagskandidat zu unterstützen. In der Online-Konferenz wurde dies dann einstimmig befürwortet.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001332053 -

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1332054
Heute:44
Online:1