Glückwünsche für drei Altersjubilare

Ortsverein

SPD gratulierte und würdigte Lebensleistung von Weggefährten

Altdorf: Drei Altersjubilaren, die schon Jahrzehnte lang Mitglied der Sozialdemokraten sind, gratulierte der SPD-Ortsverein, der hierzu Helga Müller (75), Friedolin Selzer (75) und Dr. Hans Schwarz (70) in das „Brotzeit“-Cafe eingeladen hatte. Vorsitzender Hans Seidl übermittelte hierbei nicht nur die Glückwünsche des Ortsvereins, sondern stellte auch die langjährige Treue der Jubilare zur Sozialdemokratie heraus. Auf 140 Jahre Mitgliedschaft in der Partei kommen diese drei Jubilare.

Zu dieser Gratulationscour war auch die stellvertretende Landrätin Christel Engelhard erschienen, die erklärte, dass der Landkreis Landshut eine steigende Einwohnerzahl verzeichne, aber alljährlich auch mehr Senioren habe. Die Politik müsse daher ihren Fokus auch mehr auf die ältere Generation richten. Erfreulich sei, dass es im Landkreis Landshut inzwischen ein großes Netz von Senioren- und Pflegeheimen gebe, in denen ältere Mitbürger umsorgt leben können.

Die Senioren müssen von der Gesellschaft ernstgenommen werden, betonte 2.Bürgermeister Georg Wild. Dabei würdigte er die Lebensleistung und Erfahrung der Geehrten, die in den Nachkriegsjahren mitgeholfen haben, Deutschland wieder aufzubauen und zum heutigen Wohlstand zu verhelfen. Mit einem geschärften Blick würden die Senioren auch der sich rasant verändernden Gesellschaft begegnen, die oft dem „Jugendwahn“ verfallen ist.

„Geborgenheit, Zufriedenheit und durchaus noch gebraucht zu werden“, das ist das ersehnte Glück der Senioren, gab Georg Wild weiter zu verstehen. Daher bemühe sich auch die Marktgemeinde, hier den Senioren ein zeitlich langes Verbleiben in der vertrauten Wohnung oder im eigenen Haus zu ermöglichen. Dazu gehören ein gutes ÖPNV-Angebot, nahe Arztpraxen und Apotheken, sichere Wege und Straßen sowie der Schutz vor Kriminalität.

Aus der Sicht seiner kommunalpolitischen Verantwortung strebt der SPD-Ortsverein stets das Bestmögliche für die Senioren an, versprach Hans Seidl, damit sich diese in ihrer Heimatgemeinde weiterhin wohlfühlen. Altdorf hat zwei Seniorenheime, in denen ältere Mitbürger, die zu Hause ihren wohlverdienten Lebensabend nicht mehr verbringen können, gut betreut werden.

Bild: Stellvertretende Landrätin Christel Engelhard, 2.Bürgermeister Georg Wild und SPD-Ortsvorsitzender Hans Seidl gratulierten Helga Müller (vorne Bildmitte), Friedolin Selzer und Dr. Hans Schwarz im Beisein ihrer Ehegattin  

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001112331 -

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1112332
Heute:42
Online:2