Zeit für fifty-fifty

Gleichstellung

Ruth Müller, MdL und Rita Hagl-Kehl, MdB

Die Weichen für die Kommunalwahl 2020 werden in den nächsten Wochen gestellt - wer sich nicht damit zufrieden geben möchte, dass in den niederbayerischen Gemeinderäten der Frauenanteil lediglich 16,3 Prozent beträgt, kann das jetzt ändern! Die beiden niederbayerischen SPD-Abgeordneten Rita Hagl-Kehl (MdB) und Ruth Müller (MdL) werben für mehr weibliche Beteiligung.

Die Hälfte aller Menschen sind weiblich. Sie brauchen endlich die gleichen Chancen. Und auch die Politik kann nicht länger auf das Engagement von Frauen verzichten. In den niederbayerischen Gemeinderäten sind die Frauen derzeit nur mit 16,3 Prozent vertreten, in den niederbayerischen Kreistagen sind es 20,9 Prozent! Mehr Frauen in den Parlamenten bedeutet aber auch, dass sich Themen verändern und anders betrachtet werden. Egal ob es um Nahversorgung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Öffnungs- und Betreuungszeiten von KiTa und Schule gehe, Frauen haben durch ihre Lebenswirklichkeit andere Erfahrungen, die in den kommunalpolitischen Entscheidungen berücksichtigt werden müssen. Im März 2020 werden die Kommunalparlamente in ganz Bayern neu gewählt. Das ist die Chance für Frauen, sich politisch einzubringen, zu kandidieren und Politik vor Ort mitzugestalten, laden die beiden SPD-Abgeordneten Frauen jeden Alters ein, sich und ihre Talente einzubringen. Die SPD will, dass von der Kommune bis nach Europa Frauen und Männer auf den Wahllisten abwechselnd vertreten sind. Deshalb wurde eine Petition gestartet, die Rita Hagl-Kehl (MdB) und Ruth Müller (MdL) bereits unterzeichnet haben: „Kommt zusammen! Für ein Europa der Frauen. Zeit für fifty-fifty.“:  https://www.spd.de/resolution-frauen-europa/

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001137426 -

WebsoziInfo-News

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1137427
Heute:35
Online:1