Unterrichts-Ausstattung muss zeitgemäß bleiben

Arbeitsgemeinschaften

Die SPD-Senioren besichtigten auch die Schul-Werkstätten, wo Studiendirektor Alexander Wald (rechts) informierte

SPD-Senioren besuchten Berufsschule I – Hoher Schulstandard beeindruckte

Einen Blick auf das berufliche Unterrichts-Angebot erhielten die SPD-Senioren, die unter Führung von Rolf Haucke die Berufsschule Landshut I besuchten. Dort wurden die Sozialdemokraten aus der Stadt und dem Landkreis Landshut von Oberstudiendirektor Reinhold Ostermaier und Studiendirektor Alexander Wald empfangen. Gerade die Senioren erkannten, wie sich die Arbeitswelt und damit auch der berufliche Unterricht seit ihrer schon lange zurückliegenden Lehrzeit verändert haben.

Den Kontakt zur Berufsschule hatten Reinhard Wendrich, einst selbst Pädagoge an dieser Schule, und die Verbandsrätin Maria Haucke hergestellt, berichtete zunächst Rolf Haucke. Nach seinen Worten will die SPD-Arge „60 plus“ auch dazu beitragen, dass wissbegierige Senioren auch immer wieder Hintergrund-Informationen bekommen. Und dazu wollen sie, wie bei dieser Schule, auch wissen, wo ihre Enkel beschult werden.

Die baugeschichtliche Entwicklung dieser Berufsschule, die von einem Zweckverband der Stadt und des Landkreises Landshut betrieben wird, erläuterte deren Leiter Reinhold Ostermaier. Dabei unterstrich er, dass die „blühende Landshuter Region“ nun, nach Abschluss der Bauarbeiten, eine auf einem hohen Niveau ausgestattete Berufsschule habe. Diese helfe mit, einen gut ausgebildeten Fachkräfte-Nachwuchs zu erreichen.

Die einleitenden Worte des Schulleiters ergänzte dann Studiendirektor Alexander Wald bei dem zweistündigen Rundgang durch die Schule. An die 3500 Heranwachsende werden derzeit an der Berufsschule, der Berufsoberschule und der Fachschule für Informatik unterrichtet. „Wir stehen hierbei auch im Wettbewerb mit weiteren Schulen“, betonte der Pädagoge. Nach seinen Angaben unterrichten an der Schule etwa 150 voll- und teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte.

Aus der Sicht einer Verbandsrätin schilderte Stadträtin Maria Haucke die Herausforderungen, die Stadt, Landkreis, Planer und Handwerker beim Bau auf dem innerstädtischen Grundstück zu bewältigen hatten. Für die Erweiterung, Sanierung und  Modernisierung dieser Schule wurden rund 90 Millionen Euro ausgegeben. Baubeginn sei 2011 gewesen.

Bei dem Rundgang durch die Schule konnten sich die SPD-Senioren von deren zeitgemäßer Ausstattung überzeugen. Trotzdem erinnerte Alexander Wald daran, dass auch künftig immer wieder in diese Ausstattung investiert werden muss, um den hohen Standard zu halten. Derzeit sei die Digitalisierung zu bewältigen. Dabei müsse berücksichtigt werden, dass die Betriebe, aus denen die Schüler kommen, auch ein unterschiedliches Niveau haben. Auch die Lehrkräfte müssen sich wiederkehrend fortbilden, um in ihrem Wissen mit der gewerblichen Wirtschaft mithalten zu können.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001081703 -

WebsoziInfo-News

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1081704
Heute:40
Online:1