Die Wiederwahl gefeiert

Wahlen

SPD gratulierte Ruth Müller zum Wiedereinzug in den Bayerischen Landtag

Eine Woche nach der Landtagswahl hatten die Mitglieder des SPD-Kreisvorstands als Überraschung für ihre wiedergewählte Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Ruth Müller eine gemeinsame Feier in Steinbach organisiert und dazu die Vertreter des SPD-Kreisverbands, des SPD-Stadtverbands und der Ortsvereine eingeladen. Unter Federführung der Direktvermakterin Angelika Wimmer wurde ein herbstliches Buffet gezaubert und die SPD-Mitglieder genossen einmal einen Abend in gemütlicher Atmosphäre jenseits des Wahlkampfs.

Ruth Müller bedankte sich bei allen, die vor Ort ihren Beitrag geleistet hatten, sei es beim Plakatieren, Verteilen von Infomaterial oder der Organisation von Besuchsterminen. „Unser Wahlkampf-Team hat hervorragend zusammengearbeitet“, bedankte sich Müller bei ihren Mitkandidaten Sebastian Hutzenthaler, Christine Erbinger und Gerd Steinberger. „Wir konnten uns immer aufeinander verlassen“, so Müller. Thematisch habe man natürlich die landespolitischen Schwerpunkte „Wohnen, Familie, Bildung“ intensiv mit begleitet, aber natürlich auch anhand der bisherigen Arbeit auch im Gesundheits- und Pflegebereich sowie in der Landwirtschaft inhaltliche Akzente gesetzt und die bisherige Arbeit der letzten fünf Jahre konsequent fortgesetzt. „Als Abgeordnete warst Du immer nah dran an den Themen und Menschen in unserer Region“, bedankte sich Sebastian Hutzenthaler auch in seiner Eigenschaft als stellvertretender Kreisvorsitzende bei Ruth Müller. Leider habe der Rückenwind aus Berlin gefehlt und die Streitereien dort hätten die inhaltlich gute Arbeit der SPD-Minister und Ministerinnen überlagert. „Deine Präsenz wurde in den gesamten fünf Jahren parteiübergreifend als vorbildlich anerkannt“, fasste es stellvertretende Landrätin Christel Engelhard zusammen. Die SPD-Mitglieder wünschten ihrer wiedergewählten Landtagsabgeordneten Ausdauer, Gesundheit und vor allem die ihr eigene Hartnäckigkeit, um zum einen die Belange der Region zu vertreten, aber auch, die Sozialdemokratie zu stärken.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001081696 -

WebsoziInfo-News

21.02.2019 21:48 Marja-Liisa Völlers zu Digitalpakt Schule
Nach der Einigung von Bund und Ländern im Vermittlungsausschuss hat der Bundestag heute das Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes verabschiedet. Damit ist der Weg für den Digitalpakt frei. „Mit der Grundgesetzänderung kann der Digitalpakt Schule endlich kommen. Der Bund kann künftig die Länder finanziell bei ihren Bildungsaufgaben unterstützen. Das Kooperationsverbot wird damit endlich Geschichte sein.

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1081697
Heute:40
Online:1