Die Wiederwahl gefeiert

Wahlen

SPD gratulierte Ruth Müller zum Wiedereinzug in den Bayerischen Landtag

Eine Woche nach der Landtagswahl hatten die Mitglieder des SPD-Kreisvorstands als Überraschung für ihre wiedergewählte Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Ruth Müller eine gemeinsame Feier in Steinbach organisiert und dazu die Vertreter des SPD-Kreisverbands, des SPD-Stadtverbands und der Ortsvereine eingeladen. Unter Federführung der Direktvermakterin Angelika Wimmer wurde ein herbstliches Buffet gezaubert und die SPD-Mitglieder genossen einmal einen Abend in gemütlicher Atmosphäre jenseits des Wahlkampfs.

Ruth Müller bedankte sich bei allen, die vor Ort ihren Beitrag geleistet hatten, sei es beim Plakatieren, Verteilen von Infomaterial oder der Organisation von Besuchsterminen. „Unser Wahlkampf-Team hat hervorragend zusammengearbeitet“, bedankte sich Müller bei ihren Mitkandidaten Sebastian Hutzenthaler, Christine Erbinger und Gerd Steinberger. „Wir konnten uns immer aufeinander verlassen“, so Müller. Thematisch habe man natürlich die landespolitischen Schwerpunkte „Wohnen, Familie, Bildung“ intensiv mit begleitet, aber natürlich auch anhand der bisherigen Arbeit auch im Gesundheits- und Pflegebereich sowie in der Landwirtschaft inhaltliche Akzente gesetzt und die bisherige Arbeit der letzten fünf Jahre konsequent fortgesetzt. „Als Abgeordnete warst Du immer nah dran an den Themen und Menschen in unserer Region“, bedankte sich Sebastian Hutzenthaler auch in seiner Eigenschaft als stellvertretender Kreisvorsitzende bei Ruth Müller. Leider habe der Rückenwind aus Berlin gefehlt und die Streitereien dort hätten die inhaltlich gute Arbeit der SPD-Minister und Ministerinnen überlagert. „Deine Präsenz wurde in den gesamten fünf Jahren parteiübergreifend als vorbildlich anerkannt“, fasste es stellvertretende Landrätin Christel Engelhard zusammen. Die SPD-Mitglieder wünschten ihrer wiedergewählten Landtagsabgeordneten Ausdauer, Gesundheit und vor allem die ihr eigene Hartnäckigkeit, um zum einen die Belange der Region zu vertreten, aber auch, die Sozialdemokratie zu stärken.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001109037 -

WebsoziInfo-News

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:1109038
Heute:23
Online:1